Sie sind hier: Hauptmenü    naturaktiv    Wandern    Kesseltaler Landwirtschaftserlebnis
 

Kesseltaler Landwirtschaftserlebnis - ein Wanderweg für die ganze Familie

Beschilderung Landwirtschaftsweg
Auf den Spuren von Sebastian Kneipp als Landwirt.
Wie arbeitet ein Landwirt auf den Feldern? Wie lebt es sich als Kuh? Wie funktioniert ein Melkroboter? Wo kommen Getreide und Honig her? Was ist eine Streuobstwiese? All das erfahren Sie im Kesseltal – beim Kesseltaler Landwirtschaftserlebnis.

15 spannende Stationen beschäftigen sich rund um Bissingen im Dillinger Land unter anderem mit dem Lebenslauf der Kuh, mit der Milch, regionalen Produkten, der Arbeit der Bauern, der Biene und dem Biber. Dabei ist der Wanderweg "Kesseltaler Landwirtschaftserlebnis" für alle da. Ihn können sowohl ein Dreijähriger mit Bobby-Car als auch ein 83-Jähriger mit Rollator gemeinsam erkunden. Natur, Landwirtschaft und das Wirken von Sebastian Kneipp werden mit dem neuen Wanderweg durch das Kesseltal nicht nur bildreich und detailliert erklärt, die drei Themenbereiche werden erlebbar gemacht – für Alt und Jung, Klein und Groß.

Gestartet wird am großen Parkplatz des Gasthauses Krone in Bissingen. Von dort beginnt die kleine Reise durch das wunderschöne Kesseltal. Es gibt lediglich eine Steigung nach Oppertshofen Richtung Wald. Wer nicht den kompletten Weg laufen möchte, hat die Möglichkeit beim Rastplatz in Kesselostheim eine Abkürzung zu nehmen, außerdem gibt es weitere Parkmöglichkeiten beim Rastplatz bei Buch. Im Gasthaus Krone kann man sich zunächst mit regionalen Produkten stärken, dann geht es vorbei an der Molkerei Gropper Richtung Streuobstwiese und Insektenhotel. An der vierten Station wartet ein Kälberiglu auf die großen und kleinen Wanderer. Das sind die kleinen Boxen, in denen Kälber ihre ersten Tage verbringen. Um den Biber geht es an der fünften Station, das Wasser wird an Station Sechs thematisiert, hier gibt es auch ein Armtauchbecken - à la Kneipp kann man sich entspannen.

Machen Sie den Melk-Test!

Was frisst die Kuh und wie wird das produziert? Dieses Thema wird auf Station Sieben angesprochen. Was alles auf der Wiese wächst, kann man an der nächsten Station spielerisch mit einem Memory lernen. Um die Milchgewinnung geht es an der neunten Station, auf einem Bauernhof in Oppertshofen bei Tapfheim kann ein Melk-Roboter besichtigt werden, und wer will, kann an einer künstlichen Melkkuh sich selbst beim Melken versuchen. Daneben bereichern eine Schlepperkabine und ein Barfußpfad den Erlebnisweg. Aber mehr wird nicht verraten! Raus aus den vier Wänden und rein in die Natur! Auf geht´s ins malerische Kesseltal im Dillinger Land.

Download

Hier können Sie den Infoflyer zum Kesseltaler Landwirtschaftserlebnis direkt downloaden oder kostenlos bestellen!

GPS-Daten

Hier downloaden!

Wichtige Info

Beginn des Rundwegs ist am "Gasthaus Krone"

(Marktstraße 22, 86657 Bissingen, Tel.: 0 90 84 / 91400, www.krone-bissingen.de) in Bissingen. Hier können auch i-Pods für die Audiotour, die ebenfalls angeboten wird, ausgeliehen werden.

Der Rundweg ist etwa 8,5 Kilometer lang, die Begehung dauert etwa 3-4 Std.

Dillinger Land Login