Sie sind hier:
 

Gemeinde Villenbach

Blick auf die Kapelle in Rischgau

Geschichtliches

Lange, bevor es die Sied­lung Vil­len­bach gab, lebten hier schon Men­schen. Das älteste Zeug­nis ist eine Arbeit­saxt aus schwarz bis dunkelo­liv far­benem Stein. Der Fund datiert um 2500 bis 2000 v.Chr. und stammt aus der Jung­steinzeit. Er wurde in der Gemarkung Rischgau gefunden.

 

Luft­bil­dauf­nah­men von Ried­send kann ent­nom­men wer­den, daß dort auch Hügel­gräber angelegt waren. Diese Art der Bestat­tung war während der Bronzezeit gang und gäbe.

 

Auch aus der Römerzeit sind in Vil­len­bach Funde vorhan­den, z. B. ein römis­cher Deck­el­knopf, der im römis­chen Museum Augs­burg zu sehen ist. Somit ging auch die römis­che Herrschaft­szeit nicht an Vil­len­bach vorbei.

 

Mit dem Rück­zug der Römer war den Ale­man­nen das Vor­drin­gen in die südlich der Donau gele­ge­nen Gebi­ete möglich. Villenbach kann auf min­destens 1200 Jahre Ver­gan­gen­heit zurückschauen.

Der Ort wurde früher geschrieben: Vil­wibach, das war um 1194, 1255 wurde geschrieben: Vilibach, später auch Vylenbach.

 

Viele Rit­tergeschlechte waren in Vil­len­bach bzw. auf der Kun­zens­burg in Rischgau ansäs­sig. Eine Urkunde von den Rit­tern von Vil­len­bach aus dem Jahr 1194 liegt vor. Am 13. Mai 1351 fiel der Stamm­sitz der Vil­len­bacher in Schutt und Asche. Die Burg in Rischgau wurde zerstört.

Hausenmühle bei Villenbach

Mühlenerlebnis im Zusamtal -

Stumme Zeu­gen einer bewegten Vergangenheit
In getrei­dere­ichen Gegen­den mit guten Acker­bö­den waren Mühlen schon immer eine Notwendigkeit. Und wo wären sie besser aufge­hoben als an der wasser­re­ichen Zusam. Die meis­ten Mühlen an der Zusam kön­nen ein ehrwürdi­ges Alter aufweisen. Denn man kann sicher annehmen, dass schon die ersten Siedler mit plan­mäßigem Acker­bau begonnen hat­ten und sich zur Mehlbere­itung der Wasser­mühlen bedi­en­ten. In Villenbach sind immer noch drei Mühlen in Betrieb. In der Hausen­mühle, Schrankbaumühle und Wiesenmühle klappert bis heute das Mühlrad.

Blick auf die Kirche im Ortsteil Wengen bei Villenbach

Veranstaltungstipp

In Vil­len­bach findet jedes Jahr im Juni das „Vil­l­aba­cho“ Open Air auf der Freilicht­bühne statt. Ein beson­deres High­light ist das Freilichtthe­ater, welches alle zwei Jahre sein Pub­likum begeistert.

 

Außerdem kann man alle zwei Jahre in der Sporthalle beim Chorkonzert den Klängen des bekannten des Theaterchors lauschen.

Unser Radler-Tipp:

Der beliebte Zusamradweg führt durch die kleine Gemeinde im Zusamtal. Ein tolles Raderlebnis.

 mehr

Sehenswertes

  • Burgruine Ritter-Kunz in Rischgau
  • Pfarrkirche St. Jakobus Villenbach
  • Pfarrkirche St. Michael in Wengen
  • Pfarrkirchen St. Sebastian und Katharina in Riedsend
  • Kapelle St. Nikolaus in Hausen
  • Kapelle St. Leonhard in Rischgau
Kirche St. Jakobus in Villenbach im Dillinger Land
Dillinger Land Login