Sie sind hier:
 

Gemeinde Villenbach

Blick auf die Kapelle in Rischgau

Geschichtliches

Lange, bevor es die Sied­lung Vil­len­bach gab, lebten hier schon Men­schen. Das älteste Zeug­nis ist eine Arbeit­saxt aus schwarz bis dunkelo­liv far­benem Stein. Der Fund datiert um 2500 bis 2000 v.Chr. und stammt aus der Jung­steinzeit. Er wurde in der Gemarkung Rischgau gefunden.

 

Luft­bil­dauf­nah­men von Ried­send kann ent­nom­men wer­den, daß dort auch Hügel­gräber angelegt waren. Diese Art der Bestat­tung war während der Bronzezeit gang und gäbe.

 

Auch aus der Römerzeit sind in Vil­len­bach Funde vorhan­den, z. B. ein römis­cher Deck­el­knopf, der im römis­chen Museum Augs­burg zu sehen ist. Somit ging auch die römis­che Herrschaft­szeit nicht an Vil­len­bach vorbei.

 

Mit dem Rück­zug der Römer war den Ale­man­nen das Vor­drin­gen in die südlich der Donau gele­ge­nen Gebi­ete möglich. Villenbach kann auf min­destens 1200 Jahre Ver­gan­gen­heit zurückschauen.

Der Ort wurde früher geschrieben: Vil­wibach, das war um 1194, 1255 wurde geschrieben: Vilibach, später auch Vylenbach.

 

Viele Rit­tergeschlechte waren in Vil­len­bach bzw. auf der Kun­zens­burg in Rischgau ansäs­sig. Eine Urkunde von den Rit­tern von Vil­len­bach aus dem Jahr 1194 liegt vor. Am 13. Mai 1351 fiel der Stamm­sitz der Vil­len­bacher in Schutt und Asche. Die Burg in Rischgau wurde zerstört.

Hausenmühle bei Villenbach

Mühlenerlebnis im Zusamtal -

Stumme Zeu­gen einer bewegten Vergangenheit
In getrei­dere­ichen Gegen­den mit guten Acker­bö­den waren Mühlen schon immer eine Notwendigkeit. Und wo wären sie besser aufge­hoben als an der wasser­re­ichen Zusam. Die meis­ten Mühlen an der Zusam kön­nen ein ehrwürdi­ges Alter aufweisen. Denn man kann sicher annehmen, dass schon die ersten Siedler mit plan­mäßigem Acker­bau begonnen hat­ten und sich zur Mehlbere­itung der Wasser­mühlen bedi­en­ten. In Villenbach sind immer noch drei Mühlen in Betrieb. In der Hausen­mühle, Schrankbaumühle und Wiesenmühle klappert bis heute das Mühlrad.

Blick auf die Kirche im Ortsteil Wengen bei Villenbach

Veranstaltungstipp

In Vil­len­bach findet jedes Jahr im Juni das „Vil­l­aba­cho“ Open Air auf der Freilicht­bühne statt. Ein beson­deres High­light ist das Freilichtthe­ater, welches alle zwei Jahre sein Pub­likum begeistert.

 

Außerdem kann man alle zwei Jahre in der Sporthalle beim Chorkonzert den Klängen des bekannten des Theaterchors lauschen.

Unser Radler-Tipp:

Der beliebte Zusamradweg führt durch die kleine Gemeinde im Zusamtal. Ein tolles Raderlebnis.

 mehr

Sehenswertes

  • Burgruine Ritter-Kunz in Rischgau
  • Pfarrkirche St. Jakobus Villenbach
  • Pfarrkirche St. Michael in Wengen
  • Pfarrkirchen St. Sebastian und Katharina in Riedsend
  • Kapelle St. Nikolaus in Hausen
  • Kapelle St. Leonhard in Rischgau
Kirche St. Jakobus in Villenbach im Dillinger Land

Datenschutz


Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:

Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.

Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.



Datenschutzerklärung
Dillinger Land Login